headeroben

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!“ -

Adventsimpuls für den 14. Dezember von Agnes Donhauser

Impuls_14._Dezember.pdf

In der Adventszeit gibt es viele Gegensätze. Einerseits ist da der Wunsch nach Ruhe, Besinnlichkeit. Manche nehmen sich auch vor, mehr Zeit für die verschiedenen Adventstraditionen zu haben, die ihnen schon seit Kindertagen vertraut sind. Ein Abend am Adventskranz, der Duft des ersten Plätzchentellers, der Klang von vertrauten Advents- und Weihnachtsliedern und vieles mehr geben der vorweihnachtlichen Zeit ihren ganz eigenen Zauber.Sie bringen die Vorfreude auf das große Fest in unseren Vorweihnachtsalltag und bieten die Möglichkeit, für einen Moment zur Ruhe, ins Hier und Jetzt,zu kommen.

Und gleichzeitig wird der Advent doch eher hektisch erlebt. Besonders jetzt wo das Weihnachtsfest immer näher rückt, gibt es noch viel vorzubereiten. Die letzten Weihnachtsgeschenke müssen noch gekauft und verpackt, das Haus dekoriert und ein passender Christbaum wird ausgesucht werden, damit der äußere Rahmen passt, wenn wir dann mit unseren Lieben das Weihnachtsfest feiern.

Innere und äußere Vorbereitungen gehören zusammen. Das wird auch im Lied „Macht hoch die Tür“ deutlich. Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!Es kommt der Herr der Herrlichkeit“ Auf den ersten Blick geht es um äußerliches tun, um das Öffnen der Tore und um den würdigen Empfang unseres Königs, Jesus Christus. Im weiteren Verlauf des Liedes geht es immer mehr um die persönliche innere Vorbereitung, darum, Jesus einen Platz in unserem Herzen zu geben. Das Lied zeigt deutlich: Jesus kommt in unser Leben als Ganzes, so wie es ist. In die hektischen und lebendigen Phasen genauso wie in die Zeiten der Stille und Erholung. Es geht ihm nicht darum, dass alles perfekt ist. Er möchte uns in unserem Leben, und damit auch am heutigen Tag begegnen – egal ob in der vorweihnachtlichen Geschäftigkeit oder vielleicht in einer ruhigen Minute mit der Familie vor dem Adventskranz.

 

 

Hier ein Link zum Lied „Macht hoch die Tür“, gesungen von der Jugendkantorei am Eichstätter Dom: https://www.youtube.com/watch?v=4uesnNB1Bgg

­