headeroben

Advent unter Weihnachten unter Corona-Bedingungen - Wie soll das gehen? Schon die Osterzeit forderte unsere Fähigkeit zur Kreativität heraus. Die kommenden Wochen sind in ungleich stärkerem Maße von Begegnung und dem Wunsch nach Gemeinschaft geprägt. Bei einer Ideen-Werkstatt sind erste Pläne entwickelt worden, was im Advent und an Weihnachten möglich sein kann. Natürlich werden die neue Medien eine besondere Rolle spielen. Aber der Schwerpunkt werden weiter die Gottesdienste und Veranstaltungen sein. Es wird mehr geben, so dass die Teilnehmer sich auf eine größere Zahl von Angeboten verteilen können. 

Hier ein Überblick:

Mediale Angebote:

  • Mit den Kitas St. Pius (Lindig), St. Franziskus Wombach, Neuendorf und Seeweg werden Filme gestaltet mit kleinen Feiern zu den Themen „die Wüste blüht“ (1. Advent), „Tiere an der Krippe“ (2. Advent), „mit den Hirten auf dem Weg“ (3. Advent) und „Engel erzählen uns von Weihnachten“ (4. Advent) und zum Heiligen Abend. Die Filme sind dann am Samstagnachmittag vor dem jeweiligen Adventssonntag online auf der Homepage der PG pg-12-apostel.de und dem YouTube-Kanal (Sven Johannsen) zu sehen.
  • Für die Erwachsenen werden vom Pastoralteam weiter Tagesimpulse angeboten, die dann als PDF und Audiodatei veröffentlicht werden. Die WhatsApp-Gruppe der PG besteht seit März mit ca. 100 Teilnehmern
  • Für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter wird ein Adventskalender gestaltet mit Geschichten zum Advent. Pfarrer Johannsen und Pfarrvikar Nowak lesen abwechselnd humorvolle, spannende und besinnliche Erzählungen, die ebenfalls täglich als Audiodatei auf der Homepage veröffentlich werden bzw. übe ein WhatsApp-Gruppe für Familien, die noch gegründet werden soll.
  • Die Gottesdienste an den Adventssonntagen werden weiterhin als Video auf dem YouTube-Kanal gestellt. An den Weihnachtstagen werden die Gottesdienste im Live-Stream übertragen.

Gottesdienste und Veranstaltungen

  • In den Gemeinden finden auch in diesem Jahr die Rorategottesdienste bei Kerzenlicht statt. In der Stadtpfarrkirche bleiben die Zeiten am Montag und Freitag in der Adventszeit um 6.00 Uhr (an einigen Termine wird auch das Angebot eines gemeinsamen Frühstücks überlegt; das hängt aber von der Entwicklung der Situation ab). In Lohr werden die Roraten zum Thema „Wo Gott Mensch wurde – Orte des Lebens Jesu“ gestaltet. In Wombach wird es wieder eigene Frühschichten für Schüler geben. Steinfeld bietet Roratefeiern am Abend an.
  • Am 2. Advent finden in Wombach und Lohr Familiengottesdienste statt.
  • In Lohr und einigen anderen Kirchen sind Familien eingeladen, jeweils eine der vier Adventskerzen zu gestaltet und zum Gottesdienst am entsprechenden Sonntag in die Kirche zu tragen.
  • Am 13.12. wird am Lohrer Pfarrhaus wieder ein Adventsfenster gestaltet und am Nachmittag beleuchtet.
  • Für den Nikolaustag und den Heilig-Abend werden für Kinder kleine Tütchen vorbereitet mit Bastelideen und Geschichten zum Gestalten des Tages.
  • Für Mitarbeiterinnen in den Kitas in den Gemeinden wird eine Adventsbesinnung mit Taize-Elementen am 2.12. um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche gestaltet.

Besondere Aktionen

  • 6.12. „Eine gute Tat zu Nikolaus“ in Kooperation mit dem Seniorenzentrum St. Martin: Familien, Schulen, Kitas werden eingeladen Sterne, Grußkarten etc. zu gestalten, die dann vom Nikolaus zum Seniorenzentrum gebracht werden.
  • Krippenweg: Für den Spaziergang oder die Wanderung an den Weihnachtstagen und in der folgenden Zeit soll ein Führer erstellt werden zu den Krippen in den Kirchen in den Kirchen der Umgebung. Die Gemeinden werden gebeten, Fotos und kurze Beschreibungen (Alter, Motiv, Herkunft, Besonderheiten) ihrer Krippen ans Pfarrbüro Lohr bis zum 30.11. zu schicken, die dann zusammengestellt werden als Hilfe beim Besuch der Krippe. In den Gemeinden finden sich dann gegebenenfalls ausführliche Beschreibungen der jeweiligen Krippe. (Hängt aber von der Gemeinde ab).

Feiern am Heilig Abend

  • In den meisten Gemeinden wird es mehrere Angebote geben mit unterschiedlichen Formaten, i.d.R eine Open-Air-Feier am Nachmittag auf einem größeren Platz im Ort und eine spätere Christmette in der Kirche, an der aber nur mit Anmeldung teilgenommen werden kann. In Sackenbach z.B. 17.00 Uhr Open-Air-Feier auf dem Schulhof, 18.15 Uhr Christmette in der Kirche. In Lohr. 16.00 Uhr Feier auf dem Kirchenplatz, die auch in die Kirche übertragen wird, in der dann ca 100 Sitzplätze für ältere Menschen zur Verfügung stehen (auch mit Anmeldung). Die Feier wird von den Kommunionkindern des Jahres 2020 und dem Spielmannszug mitgestaltet. Um 18.00 Uhr findet eine Wort-Gottes-Feier in der Kirche statt (mit Anmeldung). Um 21.30 Uhr (mit Live-Stream) und um 23.00 Uhr werden Christmetten in der Stadtpfarrkirche gefeiert (Mit Anmeldung)

Was in den nächsten Wochen noch geklärt werden muss, ist die Sternsingeraktion. Es sind viele Vorgaben zu beachten und Konzepte zu erstellen. Wenn sie wirklich stattfinden kann, dann werden in den meisten Gemeinden dafür Anmeldungen erbeten. Die übliche Praxis, von Haus zu Haus zu gehen, wird 2021 eher die Ausnahme sein.

­