headeroben

Der Evangelist Lukas und ein neugieriges Kind führten in diesem Jahr durch das Krippenspiel in der Stadtpfarrkirche. Aufgrund der schlechten Wetterprognosen fand die Feier in diesem Jahr erstmals wieder gänzlich in der Kirche statt. In seiner Begrüßung erklärte Pfarrer Johannsen den vielen hundert Menschen in der vollbesetzten Kirche, dass auch der Kirchenraum daran erinnert, dass Bethlehem überall ist. Auch Lohr wird zum Ort, an dem Jesus geboren werden konnte. Viele Kinder beteilgiten sich wieder am Krippenspiel, in dem der Evangelist Lukas einem Kind erklärte was damals vor 2000 Jahren in Nazareth und Bethlehem geschehen war. In seiner Predigt fragte Pfarrer Johannsen, ob alle Kinder lieb waren, so dass sie damit rechnen können, dass sie vom Christkind beschenkt werden. Er erklärte, dass Gott seine Liebe schenkt nicht als Belohnung für unser braves Verhalten, sondern ohne Erwartung. Er macht uns Menschen fähig, andere zu lieben ohne Berechnung.

Die Mütter der Kinder des Krippenspiels verteilten im Anschluss das Friedenslicht von Bethlehem.
Musikalisch wurde die Feier gestaltet von den Bläsern des Spielmannszuges und dem Kinderchor der Pfarrei unter Leitung von Kantor Alfons Meusert

­