headeroben

Präventionsschulung Sexualisierte Gewalt

Von 17. Oktober 2020 09:00 bis 13:00

Als Folge der bekanntgewordenen Missbrauchsfälle in der kath. Kirche wurde die sogenannte Präventionsordnung durch die Deutsche Bischofskonferenz in allen deutschen Bistümern eingeführt. Ziel der beschriebenen Maßnahmen ist die Information sowie die Sensibilisierung sowie der Aufbau einer Kultur der Achtsamkeit hinsichtlich der Thematik von Grenzsetzung und sexualisierter Gewalt gegenüber von Kindern und Jugendlichen sowie schutzbedürftigen Erwachsenen.

Alle haupt-, nebenberuflichen und ehrenamtlich in der katholischen Kirche Tätigen, die im Rahmen ihrer Arbeit Kindern, Jugendlichen und Schutzbedürftigen beaufsichtigen, betreuen, erziehen, ausbilden oder vergleichbaren Kontakt zu ihnen haben, müssen an einem Grundkurs zum Thema „Sexualisierte Gewalt“ teilnehmen und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zur Einsichtnahme in der Pfarrei vorlegen.

Eine verbindliche Anmeldung (s.u.) ist notwendig, da die Teilnahmezertifikate im Vorfeld bei der Fachstelle Prävention im Bischöflichen Ordinariat bestellt werden müssen. Sollte Ihnen eine Teilnahme aus terminlichen Gründen nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit der Teilnahme eines weiteren Kursangebotes in räumlicher Nähe. Wenn Ihnen eine Teilnahme aus anderweitigen Gründen nicht möglich ist, setzen Sie sich bitte vertrauensvoll mit mir in Kontakt.

Inhalte der Grundschulung sind: 

  • Hintergründe und Rahmenbedingungen
  • Ziele der Prävention
  • Phänomene und Definition sexualisierter Gewalt
  • Zahlen und Fakten
  • Täterstrategien und Folgen für Betroffene
  • Grenzachtung und Grenzziehung
  • Dynamiken in Institutionen
  • Umgang mit Verdachtsfällen und Schutzelementen

 

Für die kostenfreie Beantragung des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses wird eine Bestätigung ausgestellt. Bitte beachten Sie, dass das Führungszeugnis bei Vorlage nicht älter als drei Monate sein darf und bis zum 01.10.2020 bei der Präventionsfachkraft eingereicht werden muss.

Sicherlich teilen Sie das Anliegen des Schutzes und von Kindern und Jugendlichen und haben Verständnis, dass die Vorgaben der Präventionsordnung, die ebenfalls den Ausschluss von Schulungsverweigerern vorsieht, in der Pfarreiengemeinschaft umgesetzt werden.

Sabrina Peper Präventionsfachkraft Tel.: 09352-875061 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­