headeroben

Von Katrin Fuchs, Jugendseelsorgerin MSP

 

Viele Nachrichten strömen auf mich ein. Stündlich neue Aussagen, neue Szenarien zum Verzweifeln. Eine Pandemie, der man nicht Herr wird. Weltwirtschaftskrise, Einsamkeit.

Da bleibt mir oft nur noch übrig zu sagen: „Herr höre mein Gebet!“ (V. 2)

Eine Szene, in der die Luft zum Schneiden ist. Eine Szene in den Evangelien, die viele von uns emotional sofort abholt. Es ist die Rede von der Szene im Tempel, in der Jesus wieder einmal in eine Falle gelockt werden soll, indem eine Frau vor ihn geschleift wird, damit sie abgeurteilt wird: die Ehebrecherin.

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“

 So heißt es im Bibelabschnitt aus dem Hebräerbrief, über den nach der Ordnung der Kirche heute zu sprechen ist.

Von Agnes Donhauser

Was soll man eigentlich noch glauben?“

Von Johannes Weismantel

Liebe Interessierte am Leben, Hier und Heute,

Die Tagesmesse: 

www.youtube.com/watch?v=SnivDdHdgF8

Chance zur Besinnung und zur Umkehr

Die Traurigkeit nach Gottes Willen wirkt zur Seligkeit eine Umkehr, die niemanden reut.“ (2. Korinther 7,10)

Nun leben wir seit einigen Tagen im Modus einer weitgehenden Kontaktver-meidung. Viele Läden sind geschlossen. Die Straßen und Plätze sind deutlich leerer. Mir scheint, dass die Menschen etwas langsamer gehen. Nur die Autos fahren noch genauso schnell wie immer.

Tagesimpuls zum Hochfest Verkündigung des Herrn

(von Sabrina Peper)

Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben:
Siehe, die Jungfrau hat empfangen,
sie gebiert einen Sohn
und wird ihm den Namen Immánuel
– Gott mit uns – geben. Jes 7,14

Alles nicht selbstverständlich

 Der Herr ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken.

(Psalm 145,17)

Hilft Glaube? - Glaube hilft!

Impulse aus dem Tagesevangelium der Messliturgie

 

 

Freut euch!

Ich will doch mal festhalten: Uns geht es gut, saumäßig gut.

 

 

Er gibt uns das Leben zurück

Impulse aus der Tageslesung der Messliturgie

Bei Gott geborgen

 Tagesandacht_2020-03-20_A4.pdf

Der Herr deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er birgt mich im Schutz seines Zeltes.“ (Psalm 27,5)

­