headeroben
Wallfahrt der KiTas der PG 12 Apostel – Rund 70 Vorschüler aus den KiTas St. Pius, Wombach, Rechtenbach, Neuendorf und Ruppertshütten sind mit ihren Erzieherinnen auf Wallfahrt in Lohr. Von der städtischen Anlagen zogen die Kinder aus den fünf KiTas in kirchlicher Trägerschaft mit Liedern und Gebeten durch die Lohrer Innenstadt zur Stadtpfarrkirche. Dort feierten sie miteinander Gottesdienst. Anschließend ging es in den Pfarrhof zum Essen und Spielen

Maiandacht an der Grotte Sackenbach – Am Sonntag Abend versammelten sich in Sackenbach über 80 Gemeindemitglieder, um im Pfingstgrund gemeinsam eine Maiandacht zu feiern. Das Thema der Andacht lautete "Maria-erstaunlich EINFACH. EINFACH königlich" und widmete sich ganz dem jungen jüdischen Mädchen, das bereit war, Gottes Plan mit ihr zu akzeptieren und sich der Herausforderung in ihrem Leben zu stellen. Und es wurde bedacht, was Maria uns heute und hier sagen würde, wenn sie jetzt vor uns stände. Zu den Klängen der Blaskapelle wurden die beliebtesten Marienlieder gesungen und die blühenden Wiesen und tiefgrünen Bäume bildeten einen schönes Rahmen der feierlichen Stunde

Sicher ist Iphofen heute eher als Weinort, denn als Wallfahrtsort bekannt. Doch die Wallfahrt zur Heilig-Blut-Kirche geht bereits auf das Jahr 1298 zurück. Im 18. Jahrhundert blühte die Wallfahrt auf und die Zahl der auswärtigen Pilger, die alljährlich in der Fronleichnamsoktav zum Gnadenbild des Fünfwunden-Heilands strömten, überstieg die Einwohnerzahl um ein Vielfaches. Heute finden nur noch wenige Wallfahrten zur Heilig-Blut-Kirche nach Iphofen statt.

15 Kinder aus Lohr und Sackenbach gingen am Sonntag zum erstmals zum Tisch des Herrn.

Vortrag von Johannes Zang in Lohr – Mehr als sechzig Zuhörer folgten bei einem Vortrag im Pfarrheim St. Michael Johannes Zang auf einer geistigen Reise durch das Heilige Land. Der Journalist und Musiktherapeut, der selbst einige Jahre mit seiner Frau im Heilgen Land lebte, und mehr als 50 Reisegruppen in den letzten Jahren begleitete, erzählte lebhaft und anschaulich von seinen Erfahrungen und Erlebnissen und schilderte die dramatische Situation der Christen im Land Jesu

Karfreitagsprozession in Lohr – Bei strahlendem Sonnenschein säumten Tausende Menschen die Straßen der Lohrer Altstadt während der Karfreitagsprozession. In diesem Jahr war der Streckenverlauf geändert aufgrund einer Baustelle. Besucher kamen sogar aus Sardinien, um künftig eine Verbindung ihrer Tradition mit der Lohrer Karfreitagsprozession aufzubauen. Seit 1656 ist die Prozession in den Kirchenbücher der Stadtpfarrei ein. Seit den 60ger Jahren ist die Prozession geprägt von Stille, Chorälen und dumpfen Paukenschlägen. in seiner Predigt hob Pfarrer Johannsen hervor, dass die Prozession den Blick auf die Opfer fokussiert und nicht die Täter unsterblich machen will.

Gründonnerstag in Lohr – Im Abendmahlsamt stellte Pfarrer Johannsen in der Predigt die Frage "Herrschen wir mit Gott? Wie ist ein ehrlicher Umgang mit Macht in der Kirche möglich?" Dr. Ralf Luge wurde in der Messe gefirmt.

See Genezareth entsteht im Pfarrgarten Lohr – Drei Tage lang beschäftigen sich mehr als 50 Kinder in der Pfarreiengemeinschaft 12 Apostel am Tor zum Spessart mit der Geschichte des Apostels Petrus. Dabei wurde u.a. ein kleiner „See Genezareth“ im Pfarrgarten angelegt. Höhepunkt der Tage ist die Fahrt nach Speyer mit Besuch im Dom und im Sea-Life-Aquarium.

Kar- und Ostertage in Lohr – Mit der Segnung der Palmzweige und der Prozession durch die Lohrer Innenstadt begann die Heilige Woche in der Pfarrei St. Michael. Am Nachmittag stimmte die Kantorei auf die kommenden Tage ein. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Die Prozession am Karfreitag nimmt aufgrund der Baustelle in der Alfred-Stumpf-Straße einen anderen Weg

Kinderbibeltag in Sendelbach – Über 30 Kinder haben sich am vergangen Samstag im Sendelbacher Pfarrheim versammelt und waren schon gespannt was es den mit Jona auf sich hat.

Österliches Training in Lohr – Ein österliches „Training“ hatten am 5. Sonntag der Fastenzeit, dem Passionssonntag, die Pfarreiengemeinschaft 12 Apostel am Tor zum Spessart und das Diözesanbüro Main-Spessart angeboten. Mehr als achtzig Teilnehmer fanden sich bereits um 5.30 Uhr vor dem Freialtar in Maria Buchen ein, um einen Weg der guten Nachrichten zu gehen und in der Kirche in Halsbach die Messe zu feiern.

Mit Paulus glauben - – Vom 11. bis 14. März wurden bei der ökumenischen Bibelwoche der katholischen und der evangelischen Kirche in Lohr Auszüge aus dem Philipperbrief betrachtet. In diesem Jahr referierten die Pfarrer der Gemeinden im Wechsel, so wie sich auch die interessierten Zuhörer vom evangelischen Ulmer-Haus ins katholische Pfarrheim und zurück bewegten.

­