headeroben

Pfarrfest 2ß19 in Lohr – Sieben Neue verstärken nun die Ministrantengruppe in der Stadtpfarrkirche St. Michael. Frieda Schürr, Emma Seitz und Elias Emrich, drei der Oberministranten in Lohr, nahmen die Messdiener während des Festgottesdienstes am Pfarrfest auf.

Kommunoin Lohr – Ihre diesjährige Spende stellen die Kommunionkinder aus Lohr dem Verein "Hoffnung schenken" zur Verfügung, der damit Familien in der Region hilft. Eine Gruppe der Kommunionkinder übergab nun das Geld an den Verein.

Motorradgottesdienst und Feuerwehrfest in Halsbach – Im Rahmen des Feuerwehrfestes in Halsbach wurden auch wieder Motorräder gesegnet. Erstmals übernahm nach dem Tod von Pater Beda Pfarrer Johannsen diese Aufgabe. Der Chor "Just for fun" gestaltete den Gottesdienst musikalisch. An diesem Wochenende feierte auch die FFW ihr 120jähriges Jubiläum.

Festkonzert der Kantorei St. Michael in der Lohrer Stadtpfarrkirche – Ein Konzert der besonderen Art bot die Kantorei der Stadtpfarrkirche unter Leitung von Kantor Alfons Meusert den Zuhörern in der gut gefüllten Stadtpfarrkirche. Musik vos Dresdener Barocks. Werke von Johann David Heinichen, Johann Georg Pisendel und Jan Dismas Zelenka erklangen und führen die Besucher an den Hof August des Starken.

Fronleichnam in Lohr und Sackenbach – Wie in den meisten katholischen Gemeinden wurde auch in Lohr und Sackenbach der Fronleichnamstag mit feierlichen Gottesdiensten und Prozessionen begannen. Da am Abend des Feiertages bedrohliche Wolken aufzogen wurde in Sackenbach der Gottesdienst in diesem Jahr nicht im Schulhof, sondern in der Kirche gefeiert. Dort wurde auch das aufwendige Altarbild aufgebaut, das noch einige Tage in Kirche bleiben wird.

Pfarreifahrt nach Apulien – Monte Sant' Angelo, Castel del Monte, Bari und viele andere Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm der diestjährigen Pfarreifahrt der PG 12 Apostel am Tor zum Spessart. Viele Eindrücke nahmen die 28 Teilnehmer mit aus Apulien mit seiner langen Geschichte und großen Kultur. Karl-Heinz Schroll hat die wichtigsten Stationen der Reise zusammengefasst.

Pfingstgottesdienst in der Lohrer Stadtpfarrkirche – „Und sie begannen in anderen Sprachen zu reden“, so schildert Lukas das Wunder des Pfingsttages. Ein Fest der neuen Sprache, so konnten die Mitfeiernden den Pfingstgottesdienst in der Lohrer Stadtpfarrkirche erleben: Ein Fest der verschiedenen Sprachen der Menschen, der Sprache der Musik und der Sprache der Sinneseindrücke. Festliche Musik, Lesungen in verschiedenen und Rosenblätter, die den Kirchenraum füllten - geistvolle Eindrücke nahmen viele Gottesdienstbesucher mit.

Wallfahrt der KiTas der PG 12 Apostel – Rund 70 Vorschüler aus den KiTas St. Pius, Wombach, Rechtenbach, Neuendorf und Ruppertshütten sind mit ihren Erzieherinnen auf Wallfahrt in Lohr. Von der städtischen Anlagen zogen die Kinder aus den fünf KiTas in kirchlicher Trägerschaft mit Liedern und Gebeten durch die Lohrer Innenstadt zur Stadtpfarrkirche. Dort feierten sie miteinander Gottesdienst. Anschließend ging es in den Pfarrhof zum Essen und Spielen

Maiandacht an der Grotte Sackenbach – Am Sonntag Abend versammelten sich in Sackenbach über 80 Gemeindemitglieder, um im Pfingstgrund gemeinsam eine Maiandacht zu feiern. Das Thema der Andacht lautete "Maria-erstaunlich EINFACH. EINFACH königlich" und widmete sich ganz dem jungen jüdischen Mädchen, das bereit war, Gottes Plan mit ihr zu akzeptieren und sich der Herausforderung in ihrem Leben zu stellen. Und es wurde bedacht, was Maria uns heute und hier sagen würde, wenn sie jetzt vor uns stände. Zu den Klängen der Blaskapelle wurden die beliebtesten Marienlieder gesungen und die blühenden Wiesen und tiefgrünen Bäume bildeten einen schönes Rahmen der feierlichen Stunde

Sicher ist Iphofen heute eher als Weinort, denn als Wallfahrtsort bekannt. Doch die Wallfahrt zur Heilig-Blut-Kirche geht bereits auf das Jahr 1298 zurück. Im 18. Jahrhundert blühte die Wallfahrt auf und die Zahl der auswärtigen Pilger, die alljährlich in der Fronleichnamsoktav zum Gnadenbild des Fünfwunden-Heilands strömten, überstieg die Einwohnerzahl um ein Vielfaches. Heute finden nur noch wenige Wallfahrten zur Heilig-Blut-Kirche nach Iphofen statt.

15 Kinder aus Lohr und Sackenbach gingen am Sonntag zum erstmals zum Tisch des Herrn.

Vortrag von Johannes Zang in Lohr – Mehr als sechzig Zuhörer folgten bei einem Vortrag im Pfarrheim St. Michael Johannes Zang auf einer geistigen Reise durch das Heilige Land. Der Journalist und Musiktherapeut, der selbst einige Jahre mit seiner Frau im Heilgen Land lebte, und mehr als 50 Reisegruppen in den letzten Jahren begleitete, erzählte lebhaft und anschaulich von seinen Erfahrungen und Erlebnissen und schilderte die dramatische Situation der Christen im Land Jesu

­