headeroben

Lassen auch wir uns ver-sammeln!

Mose sprach: Siehe, ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch: den Segen, wenn ihr gehorcht den Geboten des Herrn, eures Gottes, die ich euch heute gebiete; den Fluch aber, wenn ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des Herrn, eures Gottes.“ (5.Mose 11,26-28)

von Kaplan Frank Elsesser

Reisen und Begegnungen

 

Von Pfarrer Heinrich Spittler

Tagesandacht_-Donnerstag_-21.05.2020.mp3

Glaube braucht Beziehung

von Agnes Donhauser

 Evangelium: Joh 16, 12-15

Wann ist die Frau eine Frau?“ oder Johannes Paul II und die Frauen

 Ein Impuls für Frauen (und Männer) am 19.05.2020

 von Sabrina Peper

"Unsere älteren Geschwister“

von Pfarrer Sven Johannsen, Lohr

Predigt 6. Sonntag der Osterzeit

Gott, Jesus und ich

von Kaplan Frank Elsesseser

Komm´ doch mal rüber!

Von Christian Nowak, Pfarrvikar

Ohne Gemeinschaft geht es nicht

 

Lesung aus der Apostelgeschichte

In jenen Tagen

22beschlossen die Apostel und die Ältesten zusammen mit der ganzen Gemeinde, Männer aus ihrer Mitte auszuwählen und sie zusammen mit Paulus und Barnabas nach Antiochia zu senden, nämlich Judas, genannt Barsabbas, und Silas, führende Männer unter den Brüdern.

23Sie gaben ihnen folgendes Schreiben mit: Die Apostel und die Ältesten, eure Brüder, grüßen die Brüder aus dem Heidentum in Antiochia, in Syrien und Zilizien.

24Wir haben gehört, dass einige von uns, denen wir keinen Auftrag erteilt haben, euch mit ihren Reden beunruhigt und eure Gemüter erregt haben.

25Deshalb haben wir uns geeinigt und beschlossen, Männer auszuwählen und zusammen mit unseren lieben Brüdern Barnabas und Paulus zu euch zu schicken,

26die beide für den Namen Jesu Christi, unseres Herrn, ihr Leben eingesetzt haben.

27Wir haben Judas und Silas abgesandt, die euch das Gleiche auch mündlich mitteilen sollen.

28Denn der Heilige Geist und wir haben beschlossen, euch keine weitere Last aufzuerlegen als diese notwendigen Dinge:

29Götzenopferfleisch, Blut, Ersticktes und Unzucht zu meiden. Wenn ihr euch davor hütet, handelt ihr richtig. Lebt wohl!

30Man verabschiedete die Abgesandten, und sie zogen hinab nach Antiochia, riefen die Gemeinde zusammen und übergaben ihr den Brief.

31Die Brüder lasen ihn und freuten sich über die Ermunterung.

 

Gedanken zur Lesung:

 von Agnes Donhauser

Ohne Gemeinschaft geht es nicht

Wie funktioniert Gemeindeleben? Welche Regeln braucht es dazu und: Wer setzt diese fest?

Wohnt Christus wirklich in uns?

Erforscht euch selbst, ob ihr im Glauben steht; prüft euch selbst! Oder erkennt ihr an euch selbst nicht, dass Jesus Christus in euch ist?“ (2. Kor. 13,5)

Tagesimpuls am 13.05.2020

­